≡ Menu

Nachhaltigkeit in Beschaffung und Einkauf: Anleitung für KMU

Für die meisten produzierenden Betriebe ist ein – wenn nicht der – zentrale Punkt beim Thema Nachhaltigkeit der Bereich Einkauf und Beschaffung. Dass sich nachhaltige Beschaffung auch rechnet und zu einem ertragskritischen Erfolgsfaktor wird, zeigt eine Studie von Roland Berger Strategy Consultants und dem Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) mit dem Titel „Nachhaltige Beschaffung – Next Level in Procurement Excellence“. Für 83% der befragten Entscheider ist wirtschaftliches Kalkül Haupttreiber für nachhaltiges Wirtschaften. Nachhaltigkeit kann also zur Wertschöpfung beitragen und Unternehmen deutliche Wettbewerbsvorteile bieten. 
Das hört sich gut an, doch wie können insbesondere kleine und mittlere Unternehmen Nachhaltigkeit konsequent in Einkauf und Beschaffung umsetzen?

Denn die wenigsten kleinen Betriebe haben die finanziellen Mittel sich Experten ins Haus zu holen. Eine gute und fundierte Webseite, die kleine und mittlere Unternehmen in einem nachhaltigen Beschaffungsmanagement unterstützt, ist „Kompass Nachhaltigkeit“ betrieben von der GTZ. Hier finden Sie nicht nur den ersten Einstieg ins Thema. Sie werden auch durch den Prozess begleitet. Ein Self Check zeigt Ihnen eventuellen Optimierungsbedarf in Ihrer Lieferantenkette.
Anhand der umfangreichen Informationen und Anleitungen können Sie den Prozess des nachhaltigen Beschaffungsmanagements (Analyse, Politik & Richtlinien, Implementierung, Monitoring, Controlling & Reporting) durchlaufen. Die hinterlegte Datenbank hilft Ihnen dabei, Nachhaltigkeitsstandards zu finden, verschiedene Labels zu vergleichen und das für Ihren Betrieb Passende herauszusuchen.